Ayurveda und der Herbst

Im europäischen Herbst bestimmt anfangs das Pitta-Dosha, dann aber das Vata-Dosha unser Wetter. Zu Beginn des Herbstes, wenn die Luft noch lau ist und die Sonne immer noch Kraft hat, überwiegt ein sanftes Pitta, das uns stärkt und wärmt. Mit fortschreitender Zeit beginnt das typische Vata-Wetter: Es stürmt, die Temperaturen fallen, die Sonne ist oft hinter dicken Wolken versteckt. Vata hat u. a. die Eigenschaften kalt, rau, trocken und beweglich zu sein und genau das trifft auf das Wetter im kühlen und oftmals stürmischen Herbst zu. Diese Eigenschaften dominieren nicht nur unsere Umgebung draußen, während wir gemütlich bei einer Tasse Tee zu Hause im Warmen sitzen, sondern beeinflussen auch das Gleichgewicht der Doshas in unserem Körper. Unabhängig von unserer ureigenen Doshamixtur, die unsere Konstitution bestimmt, erhöht sich bei allen Menschen zu dieser Zeit das Vata.

Wie wunderbar dass es eine erdende Ganzkörpermassage gibt, um VATA wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Und das geht ab sofort auch jeden 2ten Sonntag im Monat.

Für Alle die nur an diesem Tag Zeit für sich haben. Also einfach einen Termin machen.

NAMASTE

Gabriele Franziska